Aphasien

Eine Aphasie ist eine Sprachstörung, die aufgrund einer Schädigung des Sprachzentrums im Gehirn beispielsweise durch einen Schlaganfall auftreten kann. Aphasien sind individuell sehr unterschiedlich ausgeprägt und der Schweregrad der Beeinträchtigung ist nur individuell beurteilbar.

Aphasien können die Sprachproduktion, das Sprachverstehen, das Lesen und das Schreiben betreffen. Klienten mit einer Aphasie haben dann vielleicht Schwierigkeiten, die richtigen Wörter zu finden, es kommt zu Missverständnissen oder die Wörter klingen nicht wie echte Wörter. Häufig ist dadurch die natürliche Kommunikation sehr stark erschwert, Sätze werden unterbrochen und Wünsche können nicht so leicht besprochen werden.

Aphasie

Auch beim Schreiben oder Lesen kann es zu Fehlern kommen bei der Auswahl der Buchstaben, beim Erkennen der Buchstaben oder bei der Lautreihenfolge.

Die Therapie betrachtet alle vier sprachlichen Bereiche Produktion, Verstehen, Lesen und Schreiben und hat das Ziel, die Partizipation und Teilhabe der Klienten zu verbessern und beinhaltet auch die Möglichkeit beispielsweise mit elektronischen oder nichtelektronischen Kommunikationshilfen eine Option zum sprachlichen Austausch anzubieten.

Besonders wichtig ist hier auch die Beratung der Angehörigen, damit Familie und Freunde wissen, wie sie mit der Sprachstörung umgehen können, ohne dem Klienten seine Sprechanteile wegzunehmen.